Gründungsjahre:

Nach seiner Rückkehr vom Militärdienst 1990 fand Peter Alexander Zuccala die Kampfsportabteilung des VFL Neustadt inaktiv vor, ein Trainingsbetrieb fand gar nicht mehr statt. Der passionierte Kampfsportler revitalisierte die Trainingseinheiten, sodass man 1995 bereits wieder 183 aktive Mitglieder zählte. Am 23.06 des selben Jahres gründeten die Kampfkünstler den Verein Shotokan Karate Dojo Bushido e.V. und wählten den bisherigen Abteilungsleiter Peter-Alexander zum ersten Vorsitzenden. Hintergrund war die mangelnde Entwicklungsmöglichkeit in der bestehenden Vereinstruktur. Die Trainingseinheiten der vorigen Unterabteilung konnten zur Freude aller Kampfkünstler vollständig übernommen werden.

Namensänderung und Expansion

1998 wurde die Kampfkunstschule unter dem weniger spezifischen Namen Kampfkunstschule Budokai e.V. auch anderen Kampfkünsten geöffnet. Das Tätigkeitsfeld des Dojos umfasste nicht nur Neustadt bei Coburg sondern ebenfalls Rödental, wo Laura Badea (1. KYU Shotokan) als Abteilungsleiterin das Training zunächst im Evangelischen Gemeindezentrum in Stadtteil Oeslau hielt. 1999 wurde der Trainingsbetrieb dann in den Schafsteg 4, in die Räumlichkeiten des ehem. Sport Wohlleben, umgezogen, wo zwischen 2000 und 2019 das jetzige Vereinsheim entstand.

Jüngere Vergangenheit und Neuorientierung

2013 wurde der aktive Turnierbetrieb vorläufig eingestellt um sich intensiver auf den Kunstaspekt des Angebots zu fokussieren. Dies bedeutet in der Praxis mehr Entfaltung und mehr praktische Anwendung, durch funktionelle Selbstverteidigung.

Später wurde die Kampfkunstschule als Unterabteilung vom mittlerweile neu gegründeten Fitness-Center-Pro-Gesundheit e.V. übernommen. Zielsetzung war es den Kampfsportlern auch das Training in einem Fitnesscenter zu ermöglichen und Fitnesstreibenden zusätzliche Aktivitäten zu bieten.

2020 wurde der Verein von der neuen Vorstandschaft übernommen und wird seitdem einer Generalüberholung unterzogen 😉

In den Jahren seit ihrer Gründung hat die Kampfkunstschule Budokai 13 Schüler zur Dan-Reife gebracht. Viele davon sind auch weiterhin als Trainer und Trainierende aktiv.